Wahl-Vorschläge zum 18. Mai 2014

An der ordentlichen Nominationsversammlung der FDP.Die Liberalen Feusisberg-Schindellegi haben sich die Mitglieder einstimmig zum bewährten Gemeinderatsteam mit Martin Wipfli und Urs Rhyner ausgesprochen.

Gemeinderat Feusisberg-Schindellegi

Urs Rhyner stellt sich für weitere 2 Jahre als Säckelmeister zur Verfügung. Auch in der nächsten Legislatur wird er sich für gesunde Gemeindefinanzen, massvolle Steuer- und Abgabenbelastungen einsetzen. Aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen ist er Garant für eine berechenbare Steuerpolitik und eine weitsichtige Finanzplanung.

Unser bisheriger Gemeindepräsident Martin Wipfli stellt sich ebenfalls für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Seit dem Sommer im letzten Jahr leitet er die Geschicke unserer Gemeinde. Seine pragmatische und sachbezogene Arbeitsweise hat geholfen, dass wieder Ruhe und Ordnung ins Gemeindehaus Feusisberg eingekehrt ist und sich der Gemeinderat seinen eigentlichen Aufgaben widmen kann.


RPK - Rechnungs-Prüfungs-Kommission, Feusisberg-Schindellegi

Stefan Flühmann tritt als RPK Mitglied zurück. Mit Tobias Hegner können wir Ihnen aus unseren Reihen einen kompetenten Nachfolger zur Wahl vorschlagen. Tobias Hegner ist in Schindellegi aufgewachsen und ein aktives Mitglied im Musikverein Schindellegi-Feusisberg. Seine Kenntnisse als Fachmann in Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis möchte er nun gerne für unsere Gemeinde einsetzen. Unser bisheriges RPK Mitglied Patrick Nützi stellt sich weiterhin zur Verfügung. Sein Engagement zu Gunsten der Gemeinde ist ihm sehr wichtig.

Bezirksrat Höfe

Der bisherige Säckelmeister des Bezirkes Höfe Mark Steiner hat seinen Wohnsitz nach Schindellegi verlegt. Mit Freude durften wir ihn für eine weitere Amtsperiode nominieren.

Gemeinsame Liste.

Der Gemeinderat in der momentanen Zusammensetzung hat bewiesen, dass er gute Arbeit leistet. Um die Kontinuität in der jetzigen Situation zu gewährleisten, ist die FDP der Meinung, dass es sinnvoll ist, wenn die Zusammensetzung des Gemeinderates weiterhin bestehen bleibt. Da es sich bei den Kandidaten ausschliesslich um Kandidaten handelt, welche zur Wiederwahl stehen, wurde einer gemeinsamen Liste zugestimmt.
 

Im Anschluss an die Nomination hielten wir die jährliche Generalversammlung ab. Die Traktanden wurden flott behandelt und so nutzten wir die Gelegenheit, uns mit den anwesenden Behördenvertretern Martin Wipfli und Urs Rhyner auszutauschen.